Wie sexy sind Männer mit Glatze?

Ist eine Glatze sexy?

Vielen Männern graut es vor dem ultimativen Haarausfall – dabei ist die gepflegte Glatze ein Statement: Sie signalisiert Souveränität und Stärke, ein gesundes Selbstbewusstsein und maskuline Sexyness.

Haarlos sexy

Wissenschaftliche Studien der US-amerikanischen University of Pennsylvania haben herausgefunden, dass Männer mit Glatze als besonders attraktiv, stark und sehr sexy wahrgenommen werden. Halbglatzen oder gar Toupets sind dagegen das glatte Gegenteil. Deshalb sind Männer mit ausgeprägten Geheimratsecken, einer Platte am oberen Kopf oder mit schütterem „Feenhaar“ als Träger eines gepflegten Glatzkopfs geradezu prädestiniert.

Vor der radikalen Rasur sollte sich der Mann am besten bei Experten erkundigen: Friseure haben den richtigen Blick für die geeignete, wohlproportionierte Kopfform und die reine Kopfhaut. Hier sollte auch die allererste Rasur vorgenommen werden – wertvolle Tipps zur Pflege des rasierten Kopfes gibt es vom Friseur dazu.

Glatze DIY

Wer seine erste Glatze selbst rasieren will, trimmt die Haare zunächst mit einer Haarschneidemaschine schön kurz. Danach geht es für einige Minuten ab unter die warme Dusche, um die Haare weichzumachen. Dann werden sie mit einem milden Rasiergel eingerieben. Die Rasur erfolgt behutsam und gleichmäßig zunächst in Richtung des natürlichen Haarwuchses und anschließend gegen die Wuchsrichtung. Der fertige Glatzkopf wird abschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflegecreme versorgt.

Die richtige Methode

„Vielrasierer“ halten sich nicht selten die Rückkehr zur alten Haarpracht als Option offen – im Abstand von zwei bis drei Tagen setzen sie immer wieder ihren Rasierapparat ein. Wer die Haare dauerhaft entfernen will, greift zu den speziellen Cremes, die für zwei bis drei Monate alle Haare entfernen. Konsequente Männer mit Glatze entscheiden sich für die rigorose Laserbehandlung: Nach mehreren Sitzungen sind die Haare „mit Stumpf und Stiel“ ausgerottet.

Die gepflegte Glatze

Sexy Glatzköpfe machen nicht weniger Arbeit als die maskuline Lockenpracht: Vom turnusmäßigen Rasierritual einmal abgesehen muss das gute Stück täglich gepflegt werden. Denn die Kopfhaut ist genauso anspruchsvoll wie die Haut des Gesichts. Mildes Reinigungswasser, pflegende Lotionen und feuchtigkeitsspendende Cremes sind unverzichtbar. Während im kalten Winter fetthaltige Pflegeprodukte verwendet werden, versorgen Feuchtigkeitscremes und Produkte mit hohen Lichtschutzfaktoren die Kopfhaut mit der richtigen Pflege. Talgpulver sind ideal für den sensiblen und den glänzenden Kopf.

Glatzenstars

Es gibt jede Menge prominente Männer, die mit entblößtem Haupt die roten Teppiche dieser Welt entern; dabei werden sie von den Frauen fast jeden Alters regelrecht umgarnt: Sänger und Heidi-Klum-Ex Seal, Schauspieler wie Bruce Willis und Anthony Hopkins oder Größen des Sports wie André Agassi und Michael Jordan gehören dazu. Sie beweisen, dass ein glatt rasierter Kopf der Schlüssel ist für die heißesten Jahre des Lebens.

Deshalb ist ein starkes Ego nicht von der Haarpracht abhängig – denn Glatzen sind sexy!

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

 

Facebook Kommentare

Kommentare

06. August 2015 von Matthias
Kategorien: Gesundheit Allgemein, Mein Körper | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hat es Dir bei uns gefallen?
Dann empfiehl uns bitte weiter.